Was ist eine gesunde Gemeinde?

Was ist eine gesunde Gemeinde?

Neulich habe ich im Gottesdienst zwei Exemplare des Buches „Was ist eine gesunde Gemeinde?“ verschenkt. Hier möchte ich einen kurzen Einblick geben, was das Thema dieses Buches ist.

Mark Dever hat neun Merkmale formuliert, die seiner Meinung nach Kernelemente einer gesunden Gemeinde sind. Diese neun Punkte sind keine vollständige Liste und schon gar kein Rezept für gelingende Gemeindearbeit. Vielmehr sollen sie dabei helfen, einen nüchternen Blick auf die eigene Gemeindesituation zu werfen und dann zu überlegen, inwiefern diese neun Merkmale in der eigenen Gemeinde umgesetzt bzw. praktiziert werden.

Die neun Merkmale lauten:

  1. Auslegungspredigten
    • Eine biblische Predigt erklärt einen biblischen Text. Es ist nicht wichtig, was der Prediger selbst für interessante Gedanken hat, sondern es geht allein darum, was der Bibeltext zu sagen hat.
  2. Biblische Theologie
    • Natürlich muss Theologie immer biblisch sein. Bei der „biblischen Theologie“ handelt es sich allerdings um eine Theologische Disziplin, welche den Roten Faden durch die ganze Bibel aufzeigen will. Wir können nicht einzelne Bibeltexte nehmen, ohne den gesamtbiblischen Kontext zu betrachten. Aussagen ohne Kontext führen in der Gemeinde meist zu Sonderlehren oder sonstigen Konflikten.
  3. Ein biblisches Verständnis des Evangeliums
    • Was ist eigentlich das Evangelium? Lautet die Gute Nachricht einfach nur, dass Gott alle Menschen lieb hat oder ist da noch mehr?
  4. Ein biblisches Verständnis von Bekehrung
    • Woran erkennt man, ob jemand wirklich bekehrt ist? Weil er ein Übergabegebet gesprochen hat? Weil er jeden Sonntag in die Gemeinde geht? Irgendwie muss man doch erkennen, ob jemand wirklich bekehrt ist oder nicht. Diese Frage wird hier beantwortet.
  5. Ein biblisches Verständnis von Evangelisation
    • Eine gesunde Gemeinde geht ihrem Auftrag nach, Menschen von Jesus Christus zu erzählen. Aber wie genau sollen wir das überhaupt tun? Gibt es hier richtig und falsch?
  6. Ein biblisches Verständnis von Gemeindemitgliedschaft
    • Warum sollte jemand, der Jesus nachfolgt, verbindlich einer Ortsgemeinde beitreten? Kann ich nicht einfach so Christ sein? Es gibt gute Gründe und biblische Anweisungen dafür, dass Gemeindemitgliedschaft wichtig ist.
  7. Biblische Gemeindezucht
    • Das scheint ein unangenehmes Thema zu sein. Wer bin ich, jemand anderem zu sagen, was er zu tun und zu lassen hat? Christen gehören nicht sich selbst, sondern sie folgen Jesus nach. Dazu gehört auch, dass sie tun, was er sagt und ihm gehorsam sind. Die Gemeinde hat den Auftrag, einander zu ermutigen und zu ermahnen, dies auch wirklich zu tun.
  8. Der Wunsch nach geistlichem Wachstum
    • Oft schauen Gemeinden nur auf zahlenmäßiges Wachstum. Wenn eine Gemeinde viele Mitglieder hat, ist es eine gute Gemeinde, richtig? Viel wichtiger ist jedoch, dass die wenigen Gemeindeglieder sich danach sehnen, Gott immer mehr kennenzulernen und in der Nachfolge weitere Schritte zu gehen.
  9. Biblische Gemeindeleitung
    • Was sind die Qualifikationen von Ältesten und was ist eigentlich deren Aufgabe? Herrschen sie diktatorisch über die Gemeinde oder tun sie nur das, was dem demokratischen Willen der Gemeindemitglieder entspricht? Oder ist es weder das eine noch das andere?

Zurecht könnte man nun anmerken, dass das ein oder andere Thema fehlt: Was ist mit Gebet, Lobpreis oder Weltmission?

Mark Dever macht deutlich, dass diese neun Merkmale aus seiner persönlichen Gemeindesituation erwachsen sind. Daher muss natürlich jede Gemeinde selber anhand der Bibel prüfen, welche Punkte für sie relevant sind und welche sie eventuell noch hinzufügen muss.

Dennoch halte ich das Buch für äußerst empfehlens- und lesenswert.

Die neun Merkmale sind in drei Varianten erschienen:

Aus dem 9Merkmale Buch ist mittlerweile eine sehr gute und wichtige Arbeit entstanden, welche nützliche Impulse für Gemeinden verbreitet (nur auf Englisch): https://www.9marks.org

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Skip to content