Lukas 9

Lukas 9

Der Preis ist hoch

Wieder einmal redet Jesus davon, dass der Preis, ihm nachzufolgen sehr hoch ist.

Er redet davon, dass man sich selbst aufgeben und sein bisheriges Leben hinter sich lassen muss. Er redet von Schwierigkeiten, die einen auf dem Weg der Nachfolge begegnen werden.

Jesus sagt zu seinen Jüngern, dass da Leute sein werden, die sie ablehnen. Sie sollen sich davon nicht unterkriegen lassen, sondern den Staub von ihren Schuhen schütteln und weiterziehen.

R.C. Sproul, ein Theologe, der mich sehr stark geprägt hat, hat ganz zutreffend beobachtet, dass immer die Verfolgung das Ergebnis von treuer Evangeliumsverkündigung war.

Es ist eine Entscheidung

Nachfolge passiert also nicht aus versehen. Für Nachfolge muss man sich aktiv entscheiden. So wie Petrus bekennt: „Du bist der von Gott gesandte Christus [Messias/Retter]“, so wollen auch wir bekennen, dass nichts und niemand uns von diesem Retter trennen kann (Römer 8).

Nur dann sind wir in der Lage, solchen Herausforderungen mit Glauben zu begegnen.

  • Wo erlebst du in deinem Alltag Gegenwind im Bezug auf deinen Glauben?
Vorheriger
Lukas 8
Nächster
Lukas 10

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Bibelstunde am Dienstag, 22.11 und der Feuerabend am Mittwoch, 23.11 fällt aus.
This is default text for notification bar
Skip to content