Lukas 5

Lukas 5

Wunder und Glaube

Was muss passieren, dass Menschen zum Glauben kommen? In diesem Kapitel lesen wir von einigen Begegnungen, in denen Wunder eine zentrale Rolle im Leben der Menschen spielen. Sie erleben ein Wunder und kommen zum Glauben. Sie erleben, dass Jesus tatsächlich der ist, der er behauptet zu sein. Er ist vertrauenswürdig, er ist Gott.

Wie sieht es mit uns aus? Brauchen auch wir Wunder um zu dem gleichen Ziel zu kommen? Sicherlich ist es hilfreich, so etwas zu erleben. Aber die Pharisäer sind der lebende Beweis dafür, dass allein ein Wunder niemanden zum Glauben bringt. Sie haben viele Wunder erlebt und doch haben sie nicht geglaubt.

Das größte Wunder

Was ist denn das größte Wunder, das mir passiert ist?

Es kann nur eines sein: dass Gott mir im Zustand des geistlichen Todes begegnet ist und mir neues Leben schenkte. Als ich nichts mit ihm zu tun haben wollte, drehte er mein Leben um und stellte somit alles auf den Kopf!

Als Jesus die Jünger in die Nachfolge rief, gab es kein Zurück mehr. Sie ließen alles stehen und liegen weil sie wussten, dass es nichts besseres gibt als Jesus.

Hat er auch dich gerufen? Lass alles stehen und liegen. Vertraue ihm, dass er weiß, was er tut. Warte nicht auf noch ein größeres Wunder. Das größte Wunder deines Lebens ist dort passiert, wo Gott dein Herz geöffnet hat und dir den Glauben an ihn schenkte,

Vorheriger
Lukas 4
Nächster
Lukas 6

0 Kommentare

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Die Bibelstunde am Dienstag, 22.11 und der Feuerabend am Mittwoch, 23.11 fällt aus.
This is default text for notification bar
Skip to content